(eine Marke von Leguan Reisen)

Telefon:+49 2234 657915
Email: travel@leguan-reisen.de

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr.: 09:00 bis 12:30 Uhr
und 13:30 bis 18:00 Uhr

0063
Martina Ehrlich

Martina Ehrlich

Ab sofort erscheint auf unserer Homepage immer freitags ein neuer Blog-Beitrag zu den unterschiedlichsten Regionen und Themen rund um Lateinamerika. Martina berichtet Aktuelles, Informatives, Skurriles und Spannendes vom Kontinent des Kolibris, erzählt Geschichten vom Reisen bis hin zu praktischen Tipps für die Vorbereitung Ihrer eigenen Reise.

Vom Kontinent des Kolibris 37 – Herzenssache bei Leguan Reisen

Wenn Sie durch die Welt reisen, speziell in ärmeren Ländern, beschleicht Sie da nicht auch oftmals das Gefühl, dass Sie gerne einen kleinen persönlichen Beitrag leisten möchten, der die Lebensbedingungen der benachteiligten Menschen Ihres Gastlandes irgendwie verbessert?  Mir persönlich ging und geht das jedenfalls so…

Nicht lange nach meinem Arbeitsbeginn bei Leguan Reisen fragte mich unser Geschäftsführer Marcus Grahl, ob ich nicht Kontakt zu einem Sozialprojekt innerhalb Lateinamerikas hätte, welches ich empfehlen könnte. Mein Vorgänger, Dr. Peter Hünseler, und er hätten sich schon seit Jahren immer mal wieder damit beschäftigt, ob man denn nicht ein gutes Sozialprojekt in irgendeiner Form finanziell unterstützen könnte, bei dem sichergestellt ist, dass die finanzielle Hilfe auch dort ankommt, wo sie soll: nämlich bei den Menschen.

Und natürlich kenne ich nach so vielen Jahren in Lateinamerika etliche soziale Projekte in verschiedenen Ländern. Und ich konnte auch persönlich schon das ein oder andere Projekt vor Ort besuchen. Sie alle haben mein Herz berührt, denn es sind erstens tolle, engagierte Verantwortliche, die solche Projekte aufbauen, begleiten und nicht selten der Sache ihre komplette Zeit und Energie schenken. Und zweitens ist es schlicht ergreifend zu sehen, wie man Lebenswege von in den Gesellschaften benachteiligten Menschen grundlegend ändern kann, wie vor allem Kinder und Jugendliche durch solche Projekte völlig neue Zukunftsperspektiven erhalten. Meine Erfahrung ist auch, dass Besuche in Sozialprojekten bei Kleingruppenreisen mit zu den nachhaltigsten Erlebnissen einer Reise zählen – einfach, weil Sie uns tief berühren.

Ehrlich gesagt musste ich nicht allzu lange nachdenken, um Marcus Grahl eines der mir bekannten Sozialprojekte zur Unterstützung vorzuschlagen. Ich kenne das Projekt „Cantinho do Céu“ in Brasilien, kenne die Initiatoren Júnia und Thomas sowie die Verantwortlichen des deutschen Fördervereins Stückchen Himmel e.V.  schon viele Jahre. Ich bin aus Überzeugung selbst Fördermitglied und habe auch schon vor Ort die Kindertagesstätte und Schule in Aracaju besucht.

“Was mich bei diesem Kinder- und Jugendprojekt zutiefst beeindruckt, ist die Einbindung der gesamten Familie Zettler sowie deren sehr persönliches Engagement für alle Belange der Kinder und Jugendlichen. Angefangen haben Júnia und Thomas 2003 mit 7 Kindern. Heute werden um die 200 Kinder und Jugendliche betreut und erhalten eine sehr gute Schulbildung. Was mich besonders überzeugt, ist die Tatsache, dass etliche der mittlerweile jungen Erwachsenen Stipendien für Studiengänge in Brasilien erhalten haben, die ihnen nun tatsächlich eine bessere Zukunft garantiert. Das Projekt hat damit eine nachvollziehbare Langzeitwirkung und tatsächliche Lebensverbesserung für diese Menschen aus sehr benachteiligten sozialen Verhältnissen. Persönlich finde ich einfach großartig, was die beiden in Eigeninitiative und mittlerweile mit vielen weiteren Unterstützern auf die Beine gestellt haben und tagtäglich leben. Cantinho do Céu ist ein wahres Stückchen Himmel auf Erden für viele junge Menschen und ich freue mich sehr, dass wir bei Leguan Reisen dieses Engagement für die Ärmsten der Armen unterstützen.”

Es freut mich außerordentlich, dass Leguan Reisen ab sofort den Förderverein Stückchen Himmel e.V. monatlich unterstützt. Gerne möchte ich das Projekt hier kurz vorstellen:

Das Projekt Cantinho do Céu befindet sich am Rande einer Favela im ärmsten Stadtviertel von Aracaju – der Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Sergipe. Aracaju liegt an der Atlantikküste, etwa 350 Kilometer nördlich der bekannteren Stadt Salvador da Bahia.

Seit seiner Gründung im Jahr 2009 arbeitet der gemeinnützige Förderverein Stückchen Himmel e.V. daran, einen größeren Unterstützerkreis für die Kindertagesstätte und Ganztagesschule Cantinho do Céu in Aracaju im Nordosten Brasiliens zu gewinnen. Dort werden aktuell rund 200 Kinder aus den Favelas (brasilianischen Elendsvierteln) mit dem Wichtigsten versorgt: Nahrung, Kleidung, Bildung und liebevoller Zuwendung. Die Kinder werden von Montag bis Freitag von 7:00 Uhr bis etwa 16:00 Uhr betreut, am Donnerstagnachmittag gibt es oft einen Elterntreff. Diesen Kindern möchten Júnia und Thomas Zettler ein „Cantinho do Céu“ – ein „Stückchen Himmel“ und damit die Chance auf eine bessere Zukunft schenken.

Die Hilfe für die Kinder und Jugendlichen in Cantinho do Céu wird durch ein ganzheitliches Konzept umgesetzt. Die Kinder erhalten 3 Mahlzeiten am Tag, um Unterernährung, Protein- und Vitaminmangel zu vermeiden. Sie werden jeden Morgen nach ihrer Ankunft geduscht und bekommen frisch gewaschene Kleidung, um durch gute Hygiene verschiedenen Krankheiten vorzubeugen. Alle putzen regelmäßig die Zähne. Eine Ärztin betreut die Kinder und Jugendlichen in Bezug auf Zahnprobleme und allgemeine Krankheiten.
Kleinere Kinder machen regelmäßig einen Mittagsschlaf, was ihre geistige und körperliche Entwicklung fördert. Ihre Eltern achten meist zu wenig darauf, dass die Kinder genügend Schlaf bekommen.
Die jüngsten der Kinder gehen in einen Kindergarten auf dem Projektgelände. Die etwas Älteren besuchen die Grundschule (Primarstufe) auf dem Projektgelände, wo sie lesen, schreiben und rechnen lernen. 2016 konnte eine weiterführende Schule (Sekundarstufe) auf dem Gelände eröffnet werden, die die SchülerInnen dann im Anschluss besuchen. Diese weiterführende Schule führt die jungen Menschen zu einem staatlich anerkannten Abschluss (vergleichbar mit dem deutschen Abitur), der es ihnen ermöglicht, eine Ausbildung oder ein Studium anzuschließen. Somit wird der Grundstein für einen Beruf gelegt, um später nicht als Müllsammler oder Bettler arbeiten zu müssen.
Außerdem gibt es Projekttage, an denen sich die Kinder und Jugendlichen intensiv mit einem bestimmten Thema auseinandersetzen.

Pädagogisch wachsen die oft schon in jungen Jahren mit Gewalt konfrontierten Kinder und Jugendlichen in einem von Verständnis und Wohlwollen geprägten Miteinander auf. Dadurch erfahren sie einen wertschätzenden, sozialen Umgang mit ihren Mitmenschen, was ihnen sehr für ihren weiteren Lebensweg hilft.

Wenn Sie sich näher für die Kindertagesstätte und Ganztagesschule Cantinho do Céu in Aracaju interessieren, können Sie unter dem Link auf deren Website mehr nachlesen. Nähere Informationen zum gemeinnützigen Förderverein Stückchen Himmel e.V. finden Sie unter diesem Link. Auf unserer Website finden Sie unter „Wir über uns“ einen Unterlink zur Seite mit Infos und Fotos. Oder Sie klicken hier: https://www.leguanreisen.de/kinderprojekt-brasilien-stueckchen-himmel/

Wer das Projekt einmal persönlich im Zuge einer Reise besuchen möchte oder Informationen über Praktika für junge Menschen haben möchte, kann mich sehr gerne kontaktieren.

Wie schön ist es, wenn man einem jungen Menschen schon hier auf Erden ein „Stückchen Himmel“ schenken kann. Egal wie und egal wo man sich engagiert, es ist für beide Seiten eine „win-win-Situation“, denn es fühlt sich einfach richtig an, einen kleinen Beitrag zu leisten.

Haben Sie eine gute Woche

Martina Ehrlich

Teilen :

Twitter
Telegram
WhatsApp
  • Alle Beiträge
  • Allgemein
Alle Beiträge
  • Alle Beiträge
  • Allgemein
Allgemein

Vom Kontinent des Kolibris 41 – Patagonien: Land der Sehnsucht

Da ich Sie im letzten Beitrag zu den Pampashasen mitgenommen habe nach Patagonien, möchte ich diesmal genau dort anschließen – im weiten, faszinierenden Land der ...
ZUM ARTIKEL »
Allgemein

Vom Kontinent des Kolibris 40 – „dort, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen”

Wie schon angekündigt, geht es diese Woche um andere besondere Hasen in Südamerika. Um diesen eigenartig aussehenden Tieren in freier Natur zu begegnen, müssen Sie ...
ZUM ARTIKEL »

Schreibe einen Kommentar