Südlich von Kap Hoorn- Schwerpunkt Antarktische Halbinsel an Bord der GREG MORTIMER

In der Saison 2019/2020 bieten wir erstmalig das neue Schiff GREG MORTIMER für Naturkreuzfahrten in die Antarktis an. Modernste Kabinen, ein elegantes Design und hochmoderne, ausfahrbare Plattformen ermöglichen Ihnen ein ganz besonderes Erlebnis in den Kalten Zonen!

Ihre Reise beginnt im Süden Argentiniens, in Ushuaia, von wo aus Sie nach dem Passieren der Drake Passage das sagenhafte Reich der Antarktischen Halbinsel erreichen. Bizarre Eislandschaften und endlos scheinenende Schneefelder bieten Lebensraum für Pinguine, Wale, Seeleoparden und Robben. Auch die majestetischen Albatrosse und Riesensturmvögel werden Sie begeistern! Je nach Reiseroute und Wetterbedingungen besuchen Sie beispielsweise die von Eis gefüllte Paradiesbucht, Deception Island, den spektakulären Lemaire Kanal und Neko Harbour.

Zu ausgewählten Terminen (s. Preisteil) ist auch das Erreichen des Polarkreises oder die Weddelsee das Ziel einiger Expeditionen.

Neben den klassischen Reiseverläufen bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit zu bestimmten Expeditionen  die Drake Passage teilweise (Hin- oder Rückstrecke ab/bis Punta Arenas nach King George Island bzw. umgekehrt) oder auch komplett mit einem Charterflug zu passieren.

Der geplante Reiseverlauf

 

1.Tag Einschiffung in Ushuaia

Nach einer Übernachtung in Ushuaia wird Ihr Gepäck morgens vom Hotel abgeholt und zum Schiff gebracht. Sie selbst haben noch bis 16:00 Uhr Zeit Ushuaia, die südlichste Stadt Argentiniens, auf ,,eigene Faust“ zu erkunden oder aber Sie nutzen die Zeit für einen Besuch in den faszinierenden Tierra del Fuego Nationalpark.Am Nachmittag beginnt die Einschiffung an Bord der GREG MORTIMER. Während Ihr Schiff den Hafen verlässt, können Sie von Deck aus einen schönen Ausblick über Ushuaia und Feuerland genießen! Am Abend, nach Bezug Ihrer Kabine, lernen Sie beim ersten gemeinsamen Essen Ihr Expeditionsteam und andere Reisende kennen.

2.Tag: Drake Passage 

Während unser Schiff die Drake Passage passiert, bereitet Sie unser Expeditionsteam auf erste Anlandungen im südlichen Polargebiet vor. Tauchen Sie ein in die faszinierende Geschichte, Natur- und Tierwelt der Antarktis! Und schon jetzt kommt es zu ersten Begegnungen:Majestätische Albatrosse und riesige Sturmvögel begleiten unser Schiff und bieten einzigartige Fotomotive. 

3.Tag: Drake Passage & Süd-Shetland-Inseln

Am dritten Tag nähern wir uns den Süd-Shetland-Inseln und der Spitze der Antarktischen Halbinsel.Von den Aussichtsplattformen können wir nun erste Eisberge entdecken. Das Landschaftsbild wird nun von schwimmenden Eisskulpturen bestimmt. Bei entsprechenden Wetterbedingungen werden wir heute Nachmittag die erste Anlandung in der Antarktis planen.

4.-8. Tag: Antarktische Halbinsel

In den nächsten fünf Tagen kommen Sie, in Begleitung Ihres erfahrenen Expeditionsteams, in den Genuss die sagenhafte Welt der Antarktischen Halbinsel zu erkunden. In den Sommermonaten gibt es hier ungefähr 18-20 Stunden Tageslicht; viel Zeit um die märchenhafte Landschaft zu genießen. Unsere Kreuzfahrt führt uns entlang spektakulärer Eisklippen, gefolgt von Walen, die hier nahe der Oberfläche fressen. Zwei, manchmal sogar drei Mal, je nach Wetterlage, stehen Ausflüge mit Zodiacs auf dem Programm. Während Ihrer Ausflüge können Sie Pinguinkolonien, Seehunde und historische Hütten, die an längst vergangene Tage erinnern, entdecken. Begeben Sie sich auf die Spuren von Scott, Shackleton und anderen legendären Antarktis-Entdeckern! Ein wahres Abenteuer ist gewiss eine Zeltübernachtung, die optional angeboten wird. Folgende Orte gehören, immer abhängig von Eis- und Wetterverhältnissen, zu unseren Zielen, wo wir wandern, fotografieren und die einzigartige Tierwelt des südlichen Polargebietes beobachten können:  

Paradise Harbour

Eine geschützte Bucht, umgeben von herrlichen Gipfeln und atemberaubenden Gletschern! Die felsigen Klippen bieten perfekte Nistplätze für Seeschwalben und Möwen. Die Ruhe von Paradise Harbour wird Sie umhüllen, sobald das Geräusch des herabfallenden Ankers aus Ihren Ohren verschwindet, eine wahre Oase für Buckelwale, Orcas und Krabbenfresserrobben!

Hydrurga Rocks

Diese Gruppe niedrig liegender, ungeschützter Granitfelsen ragt aus dem Ozean hervor, umspüllt von zahlreichen Wellen. Zuerst scheinen die Felsen etwas uninteressant, aber bei näherer Untersuchung entdecken wir ruhige Kanäle zu einem versteckten Inneren, wo Robben auf geschützten Schneebetten verweilen und lärmende Zügelpinguine ihre Familien auf felsigen Plattformen züchten. Hydrurga ist der lateinische Familienname für Seeleoparden (Hydrurga Leonina) und gelegentlich sehen wir hier einige im Untiefen schwimmen.

Half Moon Island

Diese wildreiche Insel liegt in einer schönen Bucht am östlichen Ende der Insel Livingston. An einem klaren Tag dominieren die Gletscher und die Berge von Livingston Island die Aussicht. Dazwischen befindet sich eine große Zügelpinguin-Kolonie, basaltische Türme, die von gelben und orangefarbenen Flechten gefärbt sind. Möwen nisten an diesen Türmchen und und an den Kiesstränden finden sich häufig Pelzrobben und Seeelefanten. An einem Ende der Insel liegt eine kleine argentinische Station, die manchmal von leitenden Wissenschaftlern zur Erforschung der Pinguinkolonie und der umliegenden Wasserwege besetzt ist.

Lemaire-Kanal 

Wenn die Eisverhältnisse es zulassen, stehen Sie auf der Aussichtsplattform der Greg Mortimer, während sich das Schiff leise durch den engen Lemaire Channel manövriert, gewiss ein Höhepunkt dieser Expedition: Klippen ragen 700 Meter auf beiden Seiten des Schiffes aus dem Meer heraus! Das Wasser kann so still sein, dass perfekte Reflexionen auf der Oberfläche gespiegelt werden, verständlich, dass dieser Kanal auch als „Kodak Alley“ bekannt ist. Gigantische Eisberge können den Kanal allerdins auch verstopfen, eine wahre Herausforderung für unseren Kapitän und seine Mannschaft; gelegentlich können sie sogar eine ganze Passage behindern. 

Port Lockroy 

Das auf der Insel Goudier gelegene British Port Lockroy ist ein wichtiger Ort für die wissenschaftliche Forschung und die Besucher des Antarktischen Kontinents. 1994 wurde es zu einem historischen Ort erklärt und 1996 für die Tourismusindustrie der Antarktis geöffnet. 1904 entdeckt und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts von der Walfangindustrie genutzt, war es Teil der britischen Operation Tabarin während des Zweiten Weltkriegs und wurde später als British Research Station genutzt. Heute gehört Pork Lockroy zur UK Antarctic Heritage Trust und wird als Museum und Geschenkeladen für Besucher der Antarktis genutzt. Sie können sogar eine Postkarte von der Penguin Post, der südlichsten Post der Welt, nach Hause schicken!

Deception Island 

Der Besuch von Deception Island ähnelt einer Reise zum Mond. Sie fahren durch die enge Öffnung von Neptuns Blase, um den überschwemmten Vulkankrater zu betreten. Das Innere des Kraters bietet eine kaum vorstellbare Aussicht; vom Rand des Kraters, der von schwarzer Vulkanasche bedeckt ist, fließen Gletscher herab. Hier können Sie die leblosen Überreste einer verlassenen Walfangstation und einer unbewohnten britischen Basis erkunden oder bis zum Rand des Kraters wandern. Dampf steigt von der Küste auf, was darauf hinweist, dass das Wasser tatsächlich warm genug zum Schwimmen ist! Außerhalb des Kraters landen wir, wenn es die Bedingungen erlauben, in Bailey Head, um eine Pinguinkolonie zu erkunden. 

Neko Harbour

Der Neko Harbour in der Bucht von Andvord ist eine beliebte Heimat für Eselspinguine und auch Weddellrobben sind hier regelmäßig zu finden. Die Landschaft wirkt dramatisch: gewaltige Gipfel und kalbende Gletscher umgeben den Hafen.

Robert Point

Robert Point ist ein schönes Beispiel für die Süd- Shetlandinslen: winzige Landzungen, bewohnt von zahlreichen Wildtieren. Hier finden Sie beispielsweise Esel- und Zügelpinguine, sowie riesige Sturmvögel.

Weitere Ziele sind beispielsweise:

Pleneau Island, Vernadsky, Petermann Island, Penola Strait, Antarctic Soun, Cuverville Island, Danco Island, Enterprise Island und Melchior Islands.

9.- 10. Tag Drake Passage

Heute enden unsere Anlandungen, da wir die Drake Passage für unsere Rückreise nach Südamerika betreten. Mit Vorträgen und Filmvorführungen, um unsere Antarktis-Erfahrung zu vervollständigen, gibt es noch viel Zeit, um die Magie des Südlichem Ozeans zu genießen. Wenn wir uns der Spitze Südamerikas nähern, fährt unser Kapitän in die Nähe des legendären Kap Hoorn, wenn es Wetter und Zeit erlauben. 

11.Tag: Ausschiffung Uhsuaia

Am frühen Morgen fahren wir den Beagle-Kanal hinauf und Erreichen mit Ushuaia das Ende unserer Expedition. Gegen 8.00 Uhr beginnt die Ausschiffung, Transfer zum Hotel oder Flughafen.

Abweichende Programme:

Die Expeditionen vom 01.02.- 17.02.2020 und vom 12.02.- 28.02.2020 haben zusatzlich das Erreichen des südlichen Polarkreises zum Ziel und sind mit einer Reiselänge von 12 Tagen an Bord geplant. Die Naturkreuzfahrt am 01.03.- 17.03.2020 führt Sie zur westlichen Antarktischen Halbinsel und zur Weddellsee und ist ebenfalls mit einer Reiselänge von 12 Tagen geplant (weitere Infos auf Anfrage!). Bei einigen Expeditionen findet die Ein- oder Ausschiffung in Punta Arenas statt, hier wird die Drake Passage mit Ziel King George Island mit einem Charterflug passiert. Weitere Infos hierzu im Preisteil und gerne auf Anfrage bei uns!

Bitte beachten Sie:
Die von uns dargestellten Programme geben einen möglichen Expeditionsverlauf für eine 11-tägigen Reise wieder. Da Landgänge abhängig von den Wetter- und Eisverhältnissen vor Ort sind, müssen manchmal alternative Planungen vorgenommen werden. Nur so können wir sicherstellen, Ihnen eine größtmögliche Vielfalt an Landschaften und Tieren zu präsentieren. Der Kapitän und der Expeditionsleiter entscheiden über das endgültige Programm. Ein Tagesprogramm mit den geplanten Aktivitäten wird Ihnen täglich zugestellt. Bitte bedenken Sie: Flexibilität ist entscheidend für den Erfolg von Expeditionsreisen.

Das Expeditionsschiff GREG MORTIMER

Ab der Saison 2019 bieten wir Ihnen Naturkreuzfahrten in polare Regionen an Bord des neuen Expeditionsschiffes GREG MORTIMER an.

Das neueste Schiff (Baujahr 2019) bietet modernstes Design verbunden mit neuesten Technologien.

Der stromlinienförmige Bug ermöglicht ein umweltschonendes, schnelles und komfortables Fahren. Ausfahrbare Aussichtsplattformen bieten spannende Panoramablicke, Landausflüge werden durch Zodiac- Ladedecks auf Meereshöhe erleichtert.  Zusammen mit max. 120 Passagieren (in den polaren Regionen) können Sie hier, in Begleitung hochqualifizierter und erfahrener Expeditionsleiter, auf angenehmste Weise die Kalten Zonen entdecken.

Alle Kabinen verfügen über ein eigenes Bad, 80% über einen eigenen Balkon und 60% der Kabinen bieten Platz für eine dritte Person.

An Bord werden Sie im Restaurant verwöhnt, können in zwei Whirlpools entspannen, das Wellness- und Fitnesscenter nutzen, in der Bibliothek verweilen oder aber im Hörsaal spannenden Vorträgen lauschen. 

 

Technische Daten:

  • Flagge: Bahamas
  • Baujahr:2019
  • Passagiere max.: 160 (120 in den Polarregionen)
  • Länge: 104,4 m
  • Breite: 18,2 m
  • Tiefgang: 5,3 m
  • Geschwindigkeit max.: 15,5 Knoten
  • Stromspannung: 220 V

 

 

Decksplan:

 

Südlich von Kap Hoorn – Antarktische Halbinsel und Südshetlandinseln
ab / bis Deutschland, Schweiz oder Österreich mit dem Expeditionsschiff MS Greg Mortimer
Aufenthalt an Bord des Kreuzfahrtschiffes: 12,11 bzw. 10 Nächte
Termin
(mit An- und Abreisetagen)
Preise pro Person in EURO
Meerblick- KabineBalkon-KabineBalkon-SuiteJunior-SuiteCaptain-Suite
A: 28.10.- 12.11.201910.460,-11.330,-13.945,-16.115,-18.285,-
A: 07.11.- 22.11.2019
A: 17.11.- 02.12.2019
A: 15.12.- 31.12.201911.595,-12.550,-14.995,-17.945,-20.465,-
B: 14.01.- 28.01.202010.285,-11.070,-13.680,-15.775,-17850,-
C: 23.01.- 06.02.202010.285,-11.070,-13.680,-15.775,-17850,-
A: 01.02.- 17.02.2020 Südlicher Polarkreis11.935,-12.895,-16.025,-18.545,-21.085,-
B: 12.02.- 28.02.2020 Südlicher Polarkreis11.155,-12.025,-14.805,-17.155,-19.505,-
D: 22.02.- 06.03.2020 9.055,-9.750,-12.015,-13.845,-15.665,-
C: 01.03.- 17.03.2020 Westliche Antarktische Halbinsel inkl. Weddelmeer11.595,-12.550,-14.995-17.945,-20.465,-
Ein/- und Ausschiffungshafen, wie folgt:

A: ab / bis Ushuaia (Argentinien)
B: ab Ushuaia (Argentinien)/ bis Punta Arenas (Chile) / inkl. Flug über die Drake Passage von King Georg Island nach Punta Arenas
C: ab Punta Arenas (Chile)/ bis Ushuaia (Argentinien) / inkl. Flug über die Drake Passage von Punta Arenas nach King George Island
D: ab Punta Arenas (Chile)/ bis Punta Arenas (Chile) / inkl. Flug von /bis Punta Arenas nach King George Island über die Drake Passage


Optional werden zu einigen Reiseterminen besondere Aktivitäten wie Zeltübernachtungen, Kajakfahrten und Bergsteigertouren angeboten. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf Anfrage bei uns.

Reisepreisreduktion bei Eigenanreise: € 1950,- ( Kreuzfahrt ab / bis Ushuaia )

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Naturkreuzfahrt an Bord des Expeditionsschiffes GREG MORTIMER, wie im Reiseplan beschrieben.
  • Fluganreise ab/bis Deutschland, Schweiz oder Österreich in Economy Class nach Buenos Aires oder Punta Arenas und retour
  • Weiterflug von Buenos Aires nach Ushuaia bzw. von Santiago de Chile nach Punta Arenas in Economy Class und retour, je nach Routenverlauf
  • jeweils 1 Übernachtung auf dem Hin- und Rückflug im Hotel in Buenos Aires bzw. in Santiago de Chile
  • 1 Übernachtung vor der Naturkreuzfahrt im Hotel in Ushuaia bzw. Punta Arenas
  • Alle Mahlzeiten während der Kreuzfahrt, sowie Bier, Wein und Softgetränke während des Essens
  • Alle Landausflüge und Rundfahrten während der Kreuzfahrt
  • Vortragsprogramm mit renommierten Lektoren und kundige Führung durch erfahrene Expeditionsleiter und Guides
  • Alle Hafen- und andere erforderliche Steuern für das Kreuzfahrtprogramm
  • organisierte Transfers in Buenos Aires und in Ushuaia vom Flughafen zum Hotel
  • Expeditionsjacke
  • Gummistiefel zum kostenfreien Ausleihen

Nicht im Reisepreis enthalten:

  • Alkolische Getränke und Softdrinks an Bord (außerhalb der Mahlzeiten)
  • Mahlzeiten (außer Frühstück) und Getränke bei der An- und Rückreise
  • Reiseversicherungen
  • private Ausgaben und Trinkgelder

Hinweise:

  • Mindestteilnehmerzahl: 60 Personen, Absage bei Nichterreichen bis spätestens 2 Monate vor Leistungsbeginn.
  • Alle geplanten Anlandungen sind abhängig von örtlichen Wetter- und Eisbedingungen. Änderungen des Reiseverlaufs und des Programms sind ausdrücklich vorbehalten.
  • Das Ausfüllen diverser Fragebögen ist vorgeschrieben.
  • Mobilitätshinweis: Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Karte: Klassicher Verlauf, 11 Tage Südlich von Kap Hoorn

Überblick

  • Naturkreuzfahrt ab / bis Ushuaia (bzw. Punta Arenas) mit dem Expeditionsschiff GREG MORTIMER
  • Dauer der Naturkreuzfahrt: 10,11 bzw. 12 Tage/
  • Maximale Teilnehmerzahl: 120
  • Bordsprache: englisch
  • Buchung: als reine Naturkreuzfahrt oder inklusive Anreiseprogramm (Flüge, Hotels, Transfers)