Voriger
Nächster

In den Scoresby Sund- Ostgrönland an Bord der HONDIUS


Im Spätsommer gibt das Meereis die Ostküste Grönlands frei und eine Naturkreuzfahrt in den Scoresby Sund, das größte Fjordsystem der Erde, wird möglich.

Auf dieser Reise mit dem neuen Expeditionsschiff HONDIUS (Baujahr 2019) erwarten Sie atemberaubende Felslandschaften und von Moschusochsen bevölkerte Tundren. Ziele sind die inneren Fjorde des Scoresby Sundes und die Inuit Siedlung Ittoqqortoormiit.

Unablässig ergießen Gletscher ihre Eismassen in die Fjorde, in denen riesige Eisberge mit phantastischen Formen und Färbungen treiben. Mit etwas Glück stoßen wir zwischen den Eisbergen auf Narwale, die legendären Einhörner der Meere.

Zur Reisezeit im Spätsommer wird es in Nordost – Grönland in den Nächten schon wieder dunkel und es besteht die Chance, die wunderbaren Farbspiele des Nordlichtes zu erleben.

Auf der Passage von und nach Island hoffen wir, in der Dänemark Straße auf Buckel- und Finnwale zu stoßen.

 

Der geplante Reiseverlauf

1.Tag: Anreise nach Reykjavik

Fluganreise ab/ bis Deutschland, Österreich oder der Schweiz nach Reykjavik. Transfer und Übernachtung in einem Mittelklassehotel in Islands Hauptstadt.

2.Tag: Fahrt nach Nord- Island und Einschiffung auf der HONDIUS

Am Morgen fahren Sie mit dem Bus durch den Nordwesten Island und erreichen nach einer ca. 6 stündigen Fahrt die Hafenstadt Akureyri. Hier gehen Sie am Nachmittag an Bord Ihres Expeditionsschiffes HONDIUS, die am Abend aus dem Hafen ausläuft und Kurs auf Grönland nimmt.

3.Tag: Überfahrt nach Ost Grönland

Auf Ihrem Weg nach Norden werden Sie von zahlreichen Seevögeln begleitet (u.a. Eissturmvögel, Dreizehenmöwen, Basstölpel und Trottellummen). Im Laufe des Tages überquert die HONDIUS  den Polarkreis und Sie können mit etwas Glück vom Deck aus Wale beobachten. Gegen Abend nähern wir uns der  Küste Ostgrönlands und können erste Eisberge entdecken.

4.Tag: Inuit Spuren aus vergangenen Zeiten

Heute läuft die HONDIUS in den Scoresbysund ein und wir fahren entlang der Südküste des riesigen Fjordes, der vergletscherten Volquart Boons Küste. Bei gutem Wetter bieten sich Chancen für einen Zodiac Ausflug entlang einer der Gletscherfronten an, vielleicht in Kombination mit einem Besuch der Basaltsäulen und Eisformationen der Vikingebugt.

Später werden wir auf der Danmark Insel landen, wo wir uns die Überreste einer vor 200 Jahren verlassenen Inuit-Siedlung ansehen können. Kreisrunde Steinringe weisen auf die Sommerhäuser hin, während die Winterhäuser näher an einem kleinen Kap zu sehen sind. Die Ruinen sind gut erhalten, mit leicht identifizierbaren Eingängen, „bärenfesten“ Fleisch-Lagerplätzen und Gräbern. Am Abend setzen wir die Fahrt gen Westen fort, durch schmale Fjorde umgeben von gigantischen Bergen.

5. Tag: Die Farben des Kaps

Heute planen wir einen Ausflug mit den Zodiacs in der Nähe von Røde Ø , wo sich eine der schönsten Eislandschaften befindet: das Blau-Weiß der Eisberge bildet hier einen scharfen Kontrast gegen die roten Sedimenthänge der Küste.

Am Nachmittag planen wir durch die nördlichen Teile des Røde Fjords zu fahren. Hier haben wir gute Chancen Moschusochsen zu sehen.

6.Tag: Gigantische Berge & Schneehasen

Am Morgen treffen wir auf riesige Eisberge, einige über 100 Meter hoch und mehr als einen Kilometer lang. Die meisten von ihnen sind auf Grund gelaufen, da der Fjord nur etwa 400 Meter tief ist. Wir landen in der Nähe des Sydkap, mit schönen Ausblicken auf Hall Bredning und eine gute Chance, Schneehasen zu sehen.

7.Tag: Ittoqqortoormiit – die Siedlung im Scoresbysund

Heute werden wir am Morgen einen Landgang im Hurry Inlet/ Liverpool Land anbieten. Am Nachmittag ist ein Stop in Ittoqqortoormiit, die größte Siedlung im Scoresbysund geplant – etwa fünfhundert Einwohner leben dort. In der Post können Briefmarken für Postkarten gekauft werden und Sie können einen Spaziergang im kleinen Ort mit zahlreichen Schlittenhunden genießen. Später fahren wir gen Süden, entlang der spektakulären Blosseville Küste.

8.Tag: Überfahrt unter dem Nordlicht

Ein Tag auf See gibt uns die Chance, Wale und Seevögel zu beobachten – und nachts möglicherweise das magische Nordlicht!

9.Tag: Akureyri, Reykjavik

Heute gehen Sie in Akureyri von Bord, von wo Sie mit einem Bus nach Reykjavik fahren, wo Sie eine weitere Nacht verbringen.

10.Tag: Reykjavik, Rückreise

Transfer zum Flughafen und Rückreise nach Deutschland, Österreich oder der Schweiz.

Anmerkungen: Gerne bieten wir Ihnen auf Wunsch auch ein Anschlußprogramm auf  Island  an. Beispielsweise mit Besuchen der Blauen Lagune oder des Goldenen Circles (Gullfoss, Geysir und Thingvellir).

 Bitte beachten Sie:
Die von uns dargestellten Programme geben einen möglichen Expeditionsverlauf wieder. Da Landgänge abhängig von den Wetter- und Eisverhältnissen vor Ort sind, müssen manchmal alternative Planungen vorgenommen werden. Nur so können wir sicherstellen, Ihnen eine größtmögliche Vielfalt an Landschaften und Tieren zu präsentieren. Der Kapitän und der Expeditionsleiter entscheiden über das endgültige Programm. Ein Tagesprogramm mit den geplanten Aktivitäten wird Ihnen täglich zugestellt. Bitte bedenken Sie: Flexibilität ist entscheidend für den Erfolg von Expeditionsreisen.

Das Expeditionsschiff HONDIUS

Ab Juni 2019 können Reisende polare Welten an Bord der MS HONDIUS kennenlernen. Das neueste Schiff der Reederei Oceanwide Expeditions verfügt über eine hohe Eisklasse (Polarklasse 6) und bietet max. 174 Passagieren in 82 Kabinen einen besonderen Deluxe- Standard und gleichzeitig eine unverwechselbare leger- gemütliche Atmosphäre! Beobachtungen der Tierwelt und Erkundungen des Naturraums stehen im Zentrum der Expeditionsreisen mit der HONDIUS.

Schiffsdaten:

  • Reederei: Oceanwide Expeditions
  • Flagge: Niederlande
  • Baujahr: 2019
  • Passagiere: 174
  • Länge: 107.6m
  • Breite : 17.6m
  • Tiefgang 5.3m
  • Geschwindigkeit: max. 15 Knoten
  • Eisklasse: Poarklasse 6
  • Strom:220V
  • Besatzung: ca. 72

Ausstattung:

Ein Deck ist vollständig für (mehrsprachige) Vorträge und Präsentationen eingeplant, hierfür stehen eine große Panoramalounge und ein separater Hörsaal zur Verfügung. Eine schnelle Einschiffung in die Zodiacs wird durch zwei separate Gangways und einer zusätzlichen Indoor-Plattform gewährleistet, die auch für besondere Outdoor-Aktivitäten , wie zum Beispiel die Umsetzung der Kajak- und Tauchprogramme verwendet werden kann.

Kabinenklassen:

Die HONDIUS bietet Raum für max. 174 Passagiere – in 82 Kabinen, die alle mit DU/WC ausgestattet sind. Die geräumigen Kabinen variieren von luxuriösen Suiten mit eigenem Balkon, Suiten, Superior Kabinen, Twin Fenster und Bullaugen Kabinen , sowie Drei-, und Vierbettkabinen mit Bullaugen.

Decksplan:

Nordlichter im Scoresby Sund (HDS 15)
mit dem Expeditionsschiff Hondius
Aufenthalt an Bord des Kreuzfahrtschiffes: 8 Tage / 7 Nächte
Termin
(mit An- und Abreisetagen)
Preise pro Person in EURO
4-Bett-kabine
mit Bullauge
3-Bett-kabine
mit Bullauge
2-Bett-kabine
mit Bullauge
2-Bett-kabine
mit Fenster
2-Bett-kabine
Deluxe
SuperiorJunior SuiteGrand Suite mit privatem BalkonHondius Suite
13.09.- 22.09.2020
(englisch)
4.295,-5.145,-
5.645,-
6.045,-
6.345,-
7.095,-
7.545,-
8.595,-
9.795,-
Reisepreisreduktion bei Buchung nur der Schiffsreise (ohne An- und Abreiseprogramm) EUR 850,-

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Naturkreuzfahrt an Bord des Expeditionsschiffes HONDIUS, wie im Reiseplan beschrieben
  • Fluganreise ab/bis Deutschland, Schweiz oder Österreich mit Lufthansa in Economy Class nach Reykjavik und retour
  • Transfer vom Flughafen zum Hotel in Reykjavik und zurück
  • Transfer im Charterbus von Reykjavik nach Akureyri und zurück
  • jeweils 1 Übernachtung vor und nach der Schiffsreise in Reykjavik in einem Mittelklassehotel inklusive Frühstück
  • Alle Mahlzeiten während der Kreuzfahrt
  • Alle Landausflüge und Rundfahrten während der Kreuzfahrt
  • Vortragsprogramm mit renommierten Lektoren und kundige Führung durch erfahrene Expeditionsleiter und Guides
  • Alle Hafen- und andere erforderliche Steuern für das Kreuzfahrtprogramm
  • kostenlose Nutzung von Gummistiefeln und Schneeschuhen

Nicht im Reisepreis enthalten:

  • Alkolische Getränke und Softdrinks an Bord
  • Mahlzeiten (außer Frühstück) und Getränke bei der An- und Rückreise
  • Reiseversicherungen
  • private Ausgaben und Trinkgelder

Hinweise:

  • Mindestteilnehmerzahl: 110 Personen, Absage bei Nichterreichen bis spätestens 2 Monate vor Leistungsbeginn.
  • Alle geplanten Anlandungen sind abhängig von örtlichen Wetter- und Eisbedingungen. Änderungen des Reiseverlaufs und des Programms sind ausdrücklich vorbehalten.
  • Das Ausfüllen diverser Fragebögen ist vorgeschrieben.
  • Mobilitätshinweis: Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Karte Reiseverlauf

Überblick

  • Naturkreuzfahrt ab / bis Akureyri (Island) mit dem Expeditionsschiff HONDIUS
  • Dauer der Naturkreuzfahrt: 8 Tage, 7 Nächte
  • Maximale Teilnehmerzahl: 174
  • Bordsprache: englisch
  • Buchung: als reine Naturkreuzfahrt oder inklusive Anreiseprogramm (Flüge, Hotels, Transfers)