Falklandinseln, Südgeorgien und Antarktische Halbinsel an Bord der BREMEN

"Auf den Spuren von Sir Ernest Shackleton" - Falklandinseln, Südgeorgien und Antarktische Halbinseln an Bord der BREMEN

Naturkreuzfahrten mit der BREMEN sind etwas Besonderes: ein elegantes Schiff, geräumig und mit Komfort – und trotzdem übersichtlich und persönlich. Immer wieder gelobt: die Qualität der deutschsprachig präsentierten Vorträge und des Exkursionsprogramms.
Größte Bedeutung für eine Antarktis-Reise hat die Eistauglichkeit des Expeditionsschiffes. Die BREMEN ist mit der höchsten Eisklasse für Passagierschiffe ausgezeichnet, was eine Annäherung an abgelegene Küsten und die Passage auch von vereisten Sunden und Meeresstraßen ermöglicht. Bei maximaler Sicherheit können Sie auf der BREMEN die Eiswunder der Antarktis ganz nah und intensiv erleben.
In der Antarktis Saison 2018-2019 bieten wir Ihnen Expeditionen mit der BREMEN an, die zu den Falkland Inseln, Südgeorgien und zur Antarktischen Halbinsel führen.
Höhepunkte dieser Naturkreuzfahrten sind die riesigen Kolonien der Königs-Pinguine auf Südgeorgien und die grandiosen Eislandschaften des antarktischen Festlandes. Entlang der Westküste der antarktischen Halbinsel wird die BREMEN tief in den Süden vorstoßen. Erleben Sie eine Expedition, die so nur aufgrund der höchsten Eisklasse der BREMEN möglich ist.

Der geplante Reiseverlauf

1. – 3. Tag: Anreise – Buenos Aires – Einschiffen in Ushuaia
Mit einem Linienflug (ab Deutschland, Österreich oder der Schweiz) erreichen Sie Buenos Aires. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel, wo Sie sich von Ihrer Anreise erholen können und Gelegenheit bekommen bei einer Stadtrundfahrt einen Eindruck von der pulsierenden argentinischen Metropole zu gewinnen. Nach Ihrer Hotelübernachtung in Buenos Aires fliegen Sie morgens weiter nach Ushuaia. Hier schiffen Sie sich auf der BREMEN ein, die gegen 18:00 Uhr in den Beagle Kanal ausläuft.

4. Tag: Auf See
Auf See mit Kurs Falklandinseln. Während der Überfahrt kommen Vogelfreunde auf ihre Kosten: Albatrosse, Sturmschwalben und Sturmvögel sind unsere ständigen Begleiter.

5. – 6. Tag: Falkland-Inseln
Auf dem südatlantischen Archipel besuchen Sie New- und Carcass-Island. Hier treffen Sie auf zahlreiche nistende Seevögel, darunter Felsen-Pinguine und die schönen Schwarzbrauen-Albatrosse. Und besuchen Stanley, die gemütliche Hauptstadt des Archipels – ein Stück „Old England“ abgelegen in den Weiten des Südatlantiks.

7. – 8. Tag: Auf See
Während der Fahrt nach Südgeorgien überqueren wir die Antarktische Konvergenz. Die Wasser-Temperatur sinkt deutlich ab. Nährstoffe werden im Zusammenstoß der Strömungen nach oben gespült und sorgen für einen großen Fischreichtum, der Seevögel und Wale anlockt.

9. – 11. Tag: Südgeorgien
Die Landschaft von Südgeorgien prägen tief eingeschnittene Fjorde, hohe Berge und Gletscher. Die verlassene Walfangstation Grytviken gehört zu den interessantesten Anlandungsplätzen. Neben dem Walfangmuseum lohnt ein Besuch der Britischen Forschungsstation und des Grabes von Sir Ernest Shackleton, der hier seine letzte Ruhestätte fand. Weitere Ziele sind Gold Harbour, Cooper Bay und die Salisbury Plain. Wir besuchen die Nistplätze von Wander-Albatrossen und die rund 200.000 Individuen zählende Kolonie von Königs-Pinguinen. Tierfreunde kommen in Südgeorgien voll auf ihre Kosten: Pelzrobben, See-Elefanten, Esels- und Goldschopf-Pinguine, Graukopf- und Rauchige- Albatrosse, Sturmvögel und Sturmschwalben kommen in großer Zahl vor.

12.-13. Tag: Auf See
Auf See mit Kurs Südwest. Sie können die Annehmlichkeiten Ihres Expeditionsschiffes genießen, den spannenden Präsentationen der begleitenden Lektoren beiwohnen oder Ausschau nach Seevögeln und Walen halten.

14. – 18. Tag: Südshetland-Inseln und entlang der Antarktischen Halbinsel bis jenseits des Polarkreises
Wir planen eine Anlandung auf Elephant Island, der nördlichsten der Südshetland-Inseln. Die Anlandung hier ist in besonderem Maße vom Wetter abhängig, da die felsige Insel kaum flache Küstenabschnitte bietet. Wir zollen hier der Mannschaft der ENDURANCE Respekt, die auf der abweisenden Insel unter einem umgestülpten Rettungsboot länger als vier Monate auf Rettung ausharren mußte.
Die südlicheren Südshetland-Inseln bieten dagegen vergleichsweise sicherere Landungsplätze – und reiches Tierleben. Wir besuchen die Inseln Paulet, Devil und laufen in das im Meer versunkene Innnere des Kraters der Vulkaninsel Deception ein.
Schließlich erreicht die BREMEN das Festland des Antarktischen Kontinents – mit gleißend weißen Schneefeldern und Gletschern. Wir planen einen Landgang in der Paradies Bucht – eine wirklich paradiesisch schöne, weiße Traumlandschaft. Und hoffen dann, den schmalen und von steilen Bergen gesäumten Lemaire-Kanal zu durchqueren, ein weiterer landschaftlicher Höhepunkt dieser Naturkreuzfahrten.
(Das Ziel der BREMEN- Reise in der späten Saison, ist die Querung des Polarkreises und noch weiter gen Süden vielleicht bis zur Detaille Island vorzustoßen. Hier unten haben die Eis- und Wetterverhältnisse bestimmenden Einfluß auf den Kurs der BREMEN – Sie erleben eine echte Expeditionsreise!)
Schließlich kommt auch auf dieser Antarktis-Expedition der Moment, an dem die BREMEN wieder auf Kurs Nord geht und die Küsten der Antarktischen Halbinsel hinter sich läßt.

19. – 20. Tag: Drake Passage
Während der Überfahrt durch die Drake Passage bietet sich Gelegenheit, Seevögel und mit Glück Wale zu beobachten und wir treffen unsere alten Bekannten, die riesigen Wander-Albatrosse.

21. Tag: Ausschiffen in Ushuaia – Buenos Aires
Wir erreichen den Hafen von Ushuaia in den frühen Morgenstunden. Ausschiffen und Ende der Expeditionskreuzfahrt. Mit einem Sonderflug reisen Sie nach Buenos Aires, wo Sie eine Nacht in einem Hotel verbringen.

22. Tag: Rückflug nach Europa
Mit einem Linienflug treten Sie die Rückreise nach Europa an.

23. Tag Ankunft auf dem Heimatflughafen
Mit der Landung auf Ihrem Heimatflughafen in Deutschland (Österreich, Schweiz) endet Ihre Antarktis Reise mit dem Expeditionsschiff BREMEN.

Anmerkungen:
Abweichend von dem hier beschrieben Reiseverlauf sind folgende Reise mit zusätzlichen oder anderen Anlandungen, wie folgt, geplant (Termine jeweils inkl. An/- und Abreisetage).

18.12.2017- 09.01.2018, wie beschrieben
05.01.2018- 27.01.2018, zusätzlich ist hier ein Besuch der Süd- Orkney Inseln geplant
23.01.2018- 14.02.2018, zusätzlich ist hier ein Besuch der Süd- Orkney Inseln geplant
10.02.2018- 04.03.2018, zusätzlich ist hier ein eine Anlandung auf Kap Hoorn geplant
15.12.2018- 06.01.2019, mit Einschiffung in Punta Arenas, ansonsten wie beschrieben
02.01.2019- 24.01.2019, zusätzlich ist hier ein Besuch der Süd- Orkney Inseln geplant
20.01.2019- 12.02.2019, zusätzlich ist hier ein Besuch der Süd- Orkney Inseln geplant
08.02.2019- 03.03.2019, ohne Falklandinseln, mit Besuch der Süd- Orkney Insel und mit Überquerung des südlichen Polarkreises

Die verschiedenen Detailpläne lassen wir Ihnen auf Wunsch gerne zukommen.

Bitte beachten Sie:
Die von uns vorgeschlagenen Programme gelten lediglich als Beispiel. Da Landgänge abhängig von den Wetter- und Eisverhältnissen vor Ort sind, müssen wir manchmal Alternativen vorschlagen. Nur so können wir sicherstellen, Ihnen eine größtmögliche Vielfalt an Landschaften und Tierwelt zu bieten. Unser Kapitän und oder der Expeditionsleiter entscheiden über das endgültige Programm. Ein Tagesprogramm mit geplanten Aktivitäten wird Ihnen täglich zugestellt. Bitte denken Sie daran: Flexibilität ist entscheidend für den Erfolg von Expeditionsreisen.

Das 4-Sterne Expeditionsschiff MS BREMEN

Mit der BREMEN auf Entdeckungsreise
Das 4-Sterne Expeditionsschiff MS BREMEN entführt Sie in Gegenden der Welt, die Ihre Entdeckerlust vollauf befriedigen. Die BREMEN, mit der höchsten Eisklasse für Passagierschiffe (E4) ausgestattet, ist auf Expeditionen fernab der Zivilisation und in die polaren Regionen ausgelegt. Aufgrund des geringen Tiefgangs kann sie auch kleinste Häfen, Buchten und verschlungene Flüsse anlaufen. Die 12 expeditionstauglichen, motorbetriebenen Schlauchboote, sog. Zodiacs, ermöglichen ein Anlanden auch in entlegensten Regionen.

An Bord herrscht eine persönliche und familiäre Atmosphäre. Die Freude am gemeinsamen Abenteuer vereint die 164 Gäste, eine freundliche Service-Crew engagiert sich gern für Ihr Wohlbefinden. Welterfahrene Lektoren und Experten bereichern jede Expedition mit ihrem Wissen, ihrer Erfahrung und ihrem Abenteuergeist und sorgen an Land und Bord für Hintergrund-Informationen zu den Zielgebieten. Und in der Bibliothek können Sie Ihr Wissen noch vertiefen.

Im Restaurant mit den großen Panoramafenstern werden Sie kulinarisch verwöhnt, der Außenpool und das kleine Fitnesscenter mit Sauna laden zum Entspannen ein. Und die bequemen, 18 Quadratmeter großen Kabinen werden schnell zum zweiten Zuhause – mit 24-Stunden-Meerblick
Genießen Sie Abenteuergeist und Entdeckerlust in legerer Atmosphäre – willkommen an Bord der BREMEN!

Ausstattung Kabinen / Suiten
Die 80 Außenkabinen (18qm) verfügen über zwei grosse Einzelbetten, auf Wunsch auch über ein Doppelbett (Ausnahme: Kabinen 615-618). Die zwei Suiten (24qm) verfügen über ein Doppelbett. Sie sind mit einer Sitzgruppe mit kleinem Sofa oder Sessel und Tisch sowie mit einem Sideboard mit Frisiertisch und Föhn, Minibar, Safe, Telefon, TV (Suite mit Flachbildschirm), Radio und Leselampe ausgestattet. Ausserdem stehen Ihnen ein geräumiger Kleiderschrank und ein Bad mit Dusche (Suite mit Badewanne)/WC und Bademantel zur Verfügung. Die Klimaanlage ist individuell regelbar. Die Kabinen auf Deck 3 haben Bullaugen, alle anderen Panoramafenster. Die Kabinen auf Deck 6 und 7 verfügen über einen Balkon, die Kabinen 409 und 411 sind bedingt behindertengerecht ausgestattet. In den Kabinen 302 – 312, 401 – 408 und 415 – 420 stehen jeweils ein Zusatzbett, in den Kabinen 409 und 411 stehen jeweils zwei Zusatzbetten.

Weitere Ausstattung

  • Nichtraucherrestaurant
  • Bremen Club mit Bar
  • Panorama Lounge
  • Bibliothek
  • Sonnendeck mit Meerwasser-Aussenswimmingpool
  • Fitnessraum
  • Sauna
  • Wäscherei und Bügelservice
  • E-Mail und Internetanschluss

Technische Daten:

  • Reederei: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten
  • Baujahr/Umbau: 1990
  • Passagiere max.: 155
  • Besatzung: ca. 100
  • Länge:111 m
  • Breite: 17 m
  • Tiefgang: 4,80 m
  • Geschwindigkeit max.: 15 Knoten
  • Eisklasse: E4 (höchste Eisklasse für Passagierschiffe)
  • Passagierdecks: 6
  • Bordsprache: deutsch
  • Zodiacs: 12

Deckplan:

Kurs Antarktis
Falkland, Südgeorgien & Antarktische Halbinsel

mit dem Expeditionsschiff BREMEN
Aufenthalt an Bord des Kreuzfahrtschiffes: 18, 17 Nächte

Termin
(mit An- und Abreisetagen)
MS BREMEN
Reisepreis pro Person in EURO (inklusive An/- und Abreiseprogramm)

KabinentypDeckKategorieBRE1900:
15.12.- 06.01.2019

ab Punta Arenas/
bis Ushuaia
BRE1901:
02.01.- 24.01.2019
mit Süd- Orkney Inseln

ab/bis Ushuaia
BRE1902:
20.01.- 12.02.2019
mit Süd- Orkney Inseln

ab/bis Ushuaia
BRE1903:
08.02.- 03.03.2019
ohne Falkland mit südl. Polarkreis und Süd- Orkney Inseln

ab/bis Ushuaia
Zweibett,
außen
Deck 3Kat.114.160,-14.660,-15.190,-15.190,-
Zweibett,
außen
Deck 4Kat.215.410,-15.910,-16.510,-16.510,-
Zweibett,
außen
Deck 4Kat.316.650,-17.150,-17.820,-17.820,-
Zweibett,
außen
Deck 5Kat.417.900,-18.400,-19.140,-19.140,-
Zweibett,
außen
Deck 5Kat.519.150,-19.650,-20.460,-20.460,-
zur
Alleinbenutzun
Deck 3-5Kat.1-522.060,-22.740,-23.690,-23.690,-
Zweibett
außen, mit
Balkon
Deck 6Kat. 621.640,-22.140,-23.090,-23.090,-
Suite außen,
mit
Balkon
Deck 7Kat.725.380,-25.880,-27.040,-27.040,-
Zweibett,
außen
Deck 1- 5Garantie*12.990,-13.540,-13.990,-13.850,-
Anmerkungen:
*Bei der Buchung einer Garantiekategorie, erfolgt die Vergabe der Kabine je nach Verfügbarkeit erst kurz vor Reisebeginn. Garantiert ist aber, dass es sich um eine Zweibett-Außenkabine handelt in der Kategorie 1-5. Die Kabinennummer wird Ihnen mit den Reiseunterlagen mitgeteilt.
Reisepreisreduktion bei Eigenanreise (Buchung ab Ushuaia bzw. Punta Arenas/ bis Ushuaia): : € 2.000,-

Bei Buchungen bis zum 31.05.2018 bieten wir Ihnen einen Frühbucherrabatt in Höhe von 5% auf den reinen Kreuzfahrtpreis (ohne An/und Abreiseprogramm) an!

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Naturkreuzfahrt an Bord der MS BREMEN in der gebuchten Kabinenkategorie
    Linienflug ab/bis Deutschland, Österreich oder der Schweiz nach Ushuaia bzw. Punta Arenas in der Economy Class und zurück
  • Vollpension an Bord
  • Übernachtung mit Frühstück in Buenos Aires bzw. in Santiado de Chile vor und nach der Kreuzfahrt
  • Täglich neu gefüllte Minibar mit alkoholfreien Getränken in der Kabine
  • Individuelle Reiseunterlagen mit detaillierten Informationen zur Kreuzfahrt und umfangreiche Handbücher zu Flora und Fauna
  • Als Leihgabe werden Parkas und Gummistiefel zur Verfügung gestellt
  • Landgänge und Zodiacfahrten laut Programm
  • Lektorenvorträge an Bord zu Flora und Fauna

Nicht enthaltene Leistungen

  • alkoholische Getränke und Softdrinks
  • optionale Ausflüge
  • persönliche Versicherungen
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Hinweise:

  • Mindestteilnehmerzahl: 130 Personen, Absage bei Nichterreichen bis spätestens 2 Monate vor Leistungsbeginn.
  • Alle geplanten Anlandungen sind abhängig von örtlichen Wetter- und Eisbedingungen. Änderungen des Reiseverlaufs und des Programms sind ausdrücklich vorbehalten.
  • Für diese Kreuzfahrt gelten abweichende Stornobedingungen: bis 90 Tage vor Reisebeginn: 20%; ab 89 Tage vor Reisebeginn: 95% des Reisepreises.
  • Das Ausfüllen diverser Fragebögen ist vorgeschrieben.
Karte Reiseverlauf

Überblick

  • Expeditionskreuzfahrt an Bord der BREMEN
  • Maximale Teilnehmerzahl: 155 Passagiere
  • Reisedauer: 22 bzw. 23 Tage (inkl. An/- und Abreisetage)
  • Hafen: ab/bis Ushuaia bzw. ab Punta Arenas/ bis Ushuaia
  • Reisezeit: Dezember bis März
  • Bordsprache: deutsch