Die Wrangel Insel und die Küsten der Tschuktschen Halbinsel an Bord der Kapitan Khlebnikov

Eine Naturkreuzfahrt zur Wrangel Insel – Weltnaturerbe, einstmals Rückzugsgebiet der letzten eiszeitlichen Mammuts und heute eines der artenreichsten Gebiete der hohen Arktis.
Die Reiseroute führt entlang der Küsten der Beringstraße und der Tschuktschen Halbinsel in die Tschuktschen See – einem Teil des Nordpolarmeeres. Diese Seegebiete sind berühmt für den Reichtum an Walen und Robben und ziehen daher magisch Raubtiere wie Schwertwale und Eisbären an.
Die Landflächen der großen Wrangel Insel bieten Lebensraum für zahlreiche Landtiere: Moschusochsen und Rentiere bevölkern die weiten Tundren. Große Bedeutung hat die Insel auch für die Fortpflanzung der Eisbären, da die Bärinnen hier in Schneehöhlen ihre Jungen gebären und aufziehen.
Weitere Ziele dieser Expedition sind die Küsten Nordostsibiriens. Auf der Route der legendären Nordostpassage geht es zu unberührten Küsten und Inseln. Sie besuchen abgelegene Siedlungen der Ureinwohner und bekommen einen Eindruck vom heutigen Leben der Tschuktschen und Inuit.

Als Expeditionsschiff für diese Naturkreuzfahrt nutzen wir den Eisbrecher  Kapitan Khlebnikov. Die Fahrt mit einem Eisbrecher garantiert in dieser Region eine flexible Exkursionsplanung und intensive Naturerlebnisse.

Der geplante Reiseverlauf

1.Tag: Einschiffen in Anadyr
Nutzen Sie den ersten Tag um Anadyr, das administrative Zentrum der Tuschukota Region, kennenzulernen, bevor Sie die Besatzung der Spirit of Enderby herzlich willkommen heißt.

2.Tag: Anadyskiy Bucht
Am frühen Morgen heißt es „Leinen los“ und unsere Expedition in die Bering See mit Kurs Nordost beginnt. Wir erreichen die Anadyr Flussmündung, die für seine Beluga Wale bekannt ist und hoffen, das ein oder andere Tier beobachten zu können.

3.Tag: Lavrentiya und Kap Dezhnev
Morgens erreichen wir die Lavrentiya-Bucht. In der Stadt Laventtiya besuchen wir das örtliche Museum, das einen interessanten Einblick in die Kulturen der Tschukschen und Yupik bietet. Wenn die Seebedingungen es erlauben, gehen wir am Nachmittag am Kap Dezhnev an Land, dem östlichsten Punkt Eurasiens. Von diesem abgelegenen Außenposten ist es an manchen Tagen möglich die Küste Amerikas zu sehen.

4.Tag: Kolyuchin Insel
Einst diente diese kleine Insel als Basis für eine russische Polarstation. Heute lohnt ein Besuch wegen einiger der spektakulärsten Vogelfelsen der Arktis. Mit ein wenig Glück können wir hier Papageitaucher, Trottellummen und Möwen aus nächster Nähe fotografieren. Auf der Weiterfahrt Richtung Wrangel Insel halten wir Ausschau nach Eisbären und Walrossen.

5. bis 9. Tag: Die Inseln Wrangel und Herald
Wenn die Eis- und Wetterbedingungen es zulassen, verbringen wir die nächsten Tage auf der Wrangel Insel und statten auch der nahe gelegenen Herald Insel einen Besuch ab. Die Wrangel Insel beherbergt heute die größte Biodiversität an Pflanzen und Tieren in der hohen Arktis, ein Grund warum sie zum Weltnaturerbe erklärt worden ist. Moschusochsen, Rentiere und Polarfüchse durchstreifen die weiten Tundren. Trotz ihrer nördlichen Lage war die Insel auch während der letzten Eiszeit von keiner Eiskappe bedeckt – der Grund, warum hier noch bis vor 4000 Jahre Mammuts vorkamen. Die in der Tundra gefundenen Stoßzähne zeugen vom Vorkommen dieser Eiszeittiere auf der Insel. Heute findet sich auf der Wrangel Insel die größte Konzentration an Schneehöhlen von Eisbären, in denen die Bärinnen ihre Jungen gebären und die ersten kritischen Wochen säugen. Wir hoffen, bei unseren Exkursionen auf Bärinnen mit Jungtieren zu stoßen und bei den Ausflügen mit den Zodiacs Walrosse und Grauwale beobachten zu können.

10.Tag: Auf See, Bering Staße und Nordsibirische Küste

In der Beringstraße zeigen sich häufig Schwert- und Beluga Wale. Die Route führt entlang der berüchtigten Diomeden Inseln, wo sich während des Kalten Krieges Russen und Amerikaner auf kürzester Distanz und voller Misstrauen gegenseitig beäugten. Unsere Reise führt weiter an der nordsibirischen Küste entlang. Hier erleben wir schmale Sanddünen mit zahlreichen Lagunen und Buchten; es bieten sich zahlreiche lohnende Ziele für Erkundungen und Anlandungen. Wir bereisen hier Seegebiete, die bislang nur von sehr wenigen Schiffen befahren wurden.

11.Tag: Auf See und unbenannte Bucht
Am Nachmittag plannen wir die „unbenannte“ Bucht zu besuchen. Die geschützte Bucht bietet eine großartige Gelegenheit für eine Wanderung in einer atemberaubenden Landschaft  zu einem Gipfel. Von hier hat man einen grandiosen  Blick auf die Bucht, die geschützte Lagune  und den Fluß, indem oft  Braunbären fischen. Kanadakraniche bzw. Sandhügelkraniche sind hier oft zu beobachten.

12. und 13.Tag: Pengingay Bucht, Yttygran, Nuneangan und die Arakamechen Inseln

Die Peningay Bucht ist ein langer und tief eingeschnittener Fjord der häufig von Buckelwalen besucht wird. Auf einer Wanderung kann man die Hügel hinter dem Strand erkunden, die Tundra hat hier eine erstaunliche Pflanzenvielfalt.  Unsere Reise führt uns weiter zu Gil’mimyl, einen  Ort mit heißen Quellen und einer Siedlung der Tschuken.
Ein weiterer Höhepunkt der Reise ist die Insel Yttygran mit ihrer berühmten, 400m langen Allee aus Walknochen, die sich im Norden der Insel befindet. Entlang der Küsten der Nuneangan und Arakamchechen Inseln können wir Walrosse und nistende Seevögel beobachten.

14.Tag: Preobrazheniya Bucht
Heute befinden wir uns in der Nähe der Preobrazheniya Bucht. Auf Zodiakfahrten erkunden wir herausragende „Vogelklippen“ die als Nistplatz für u.a.  die folgenden Vogelarten dienen: Dreizehenmöwe, Schopf- und Zwergalk, Vegamöwe, Küstenseeschwalbe, Papageientaucher und Dickschnabellumme.  Ein letzter Abend auf See gibt die Möglichkeit, die letzten Tage Revue passieren zu lassen und an Bord zu entspannen.

15.Tag: Anadyr
Nach dem Frühstück heißt es heute Abschied zu nehmen. Transfer zum Hotel oder zum Flughafen für den Rückflug.

Bitte beachten Sie:
Der von uns hier dargestellte Programmverlauf hat nur beispielhaften Charakter. Landgänge und Exkursionen sind abhängig von den Wetter- und Eisverhältnissen vor Ort, was nicht selten alternative Planungen nötig macht. Nur so können wir sicherstellen, Ihnen eine größtmögliche Vielfalt an Landschafts- und Tierbeobachtungen zu bieten. Der Kapitän und/oder der Expeditionsleiter entscheiden über das endgültige Programm. Ein Tagesprogramm mit den geplanten Aktivitäten wird Ihnen während der Reise täglich vorgestellt. Bitte denken Sie daran: Flexibilität ist entscheidend für den Erfolg von Expeditionsreisen.

Das Expeditionsschiff KAPITAN KHLEBNIKOV

Kein anderes Passagierschiff hat die Nordwestpassage so oft durchquert, wie die KAPITAN KHLEBNIKKOV. Der Eisbrecher wurde 1981 von der finnischen Firma Wärtsilä erbaut und ist mit seinem 24.000 PS starken Motoren in der Lage bis zu zwei Meter dickes Eis zu brechen! Die kürzlich renovierte KAPITAN KHLEBNIKOV bietet heute Platz für max. 110 Gäste in gut ausgestatteten und geräumigen Kabinen und Suiten. Alle Kabinen verfügen über ein großes Fenster und über ein eigenes Bad. Zu den öffentlichen Bereichen zählt das große, offene Deck, zwei Speisesäle, ein digital ausgestatteter Hörsaal, ein beheizter Innenpool, eine Sauna, ein Fitnessraum, eine Bibliothek, eine Bar, eine Lounge, sowie ein Fahrstuhl.

Im Fokus aller Expeditionsreisen steht, so oft wie möglich mit maximaler Sicherheit und Komfort Landgänge zu ermöglichen. In Begleitung erfahrenster Guides können Sie Vorträgen lauschen und abgelegenste Zonen unserer Welt hautnah erkunden!

Technische Daten:

  • Baujahr:1981
  • Passagiere: 110
  • Länge: 122,5 m
  • Breite: 26,5 m
  • Tiefgang 8,5 m
  • Geschwindigkeit: max. 12/14 Knoten
  • Eisklasse: LL3
  • Besatzung: ca.70
  • Strom: 220V

Kabinen:

3- Bettkabine Superior Plus: Die 3- Bettkabine verfügt über ein Etagenbett, ein zusätzliches unteres Bett, einen Schreibtisch, einen Kleiderschrank, sowie über ein eigenes Bad/WC und ein großes Fenster.

2- Bettkabine Superior Plus: Die 2- Bettkabine verfügt über private Dusche/WC, ein großes Fenster, einen Schreibtisch und einen Kleiderschrank.

Minisuite: Die Minisuite hat einen separaten Schlafraum, eine Sitzecke, einen Schreibtisch, einen Kleiderschrank, eigene Dusche/WC und ein großes Fenster.

Heritage Suite:Die Heritage Suite verfügt über einen großen Wohnbereich, ein separates Schlafzimmer mit Doppelbett, einen Schreibtisch, einen Kleiderschrank sowie über ein eigenes Badezimmer. Große Fenster nach vorne und zur Seite ermöglichen großartige Ausblicke!

Am Rande der Welt –
Die Wrangel Insel und die Küsten der Tschuktschen Halbinsel
mit dem Expeditionsschiff Kapitän Klebnikov
Aufenthalt an Bord des Kreuzfahrtschiffes: 15 Tage / 14 Nächte
Termin
ohne An-und Abreisetage (ab/bis Anadyr)
Preise pro Person in EURO
Superior Plus Dreibettkabine
mit Dusche/WC
Superior Plus Kabine mit Dusche/WC Mini SuiteHeritage Suite
06.07. – 20.07.20209.995,-13.635,-16.365,-20.295,-
20.07. – 03.08.2020
03.08. – 17.08.2020
17.08. – 31.08.2020
Anmerkungen: Zum Reisepreis kommen Landungsgebühren in Höhe von US-Dollar 500,- pro Person hinzu.
Auf Wunsch bieten wir Ihnen diese Reise auch mit An/- und Abreiseprogramm
ab/bis Deutschland, Östereich oder der Schweiz an (s. Anreisepaket unten).

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Kreuzfahrt an Bord des Expeditionsschiffes Kapitän Khlebnikov, wie im Reiseplan beschrieben
  • Alle Mahlzeiten während der Kreuzfahrt
  • Alle Landausflüge und Rundfahrten während der Kreuzfahrt
  • Vortragsprogramm mit renommierten Lektoren und kundige Führung durch erfahrene Expeditionsleiter und Guides

Nicht im Reisepreis enthalten

  • Linienflüge (von Deutschland, Österreich oder der Schweiz) nach Anadyr und zurück (Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot mit entsprechendem An- und Abreisearrangement!)
  • Visum für Russland
  • Landungsgebühren von 500 US $ pro Person
  • Reiseversicherungen
  • Alkoholische Getränke und Softdrinks
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Hinweise:

  • Mindestteilnehmerzahl: 50 Personen, Absage bei Nichterreichen bis spätestens 2 Monate vor Leistungsbeginn.
  • Alle geplanten Anlandungen sind abhängig von örtlichen Wetterbedingungen.
  • Änderungen des Reiseverlaufs und des Programms sind ausdrücklich vorbehalten.
  • Für diese Kreuzfahrt gelten abweichende Stornobedingungen: bis 90 Tage vor Reisebeginn: 20%; ab 89 Tage vor Reisebeginn: 95% des Reisepreises.
  • Das Ausfüllen diverser Fragebögen ist vorgeschrieben.
  • Mobilitätshinweis: Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Karte Reiseverlauf

Überblick

  • Expedition mit dem Eisbrecher Kapitan Khlebnikov
  • Englischsprachige Expeditionsleitung
  • Reisetermine:
    06.07.-20.07.2020
    20.07.-03.08.2020
  • 03.08.-17.08.2020
  • 17.08.-31.08.2020
  • (Termine jeweils ohne Anreise)
  • Reisedauer Naturkreuzfahrt: 15 Tage / 14 Nächte
  • Maximale Teilnehmerzahl: 110 Passagiere
  • Zielhafen: ab Anadyr/ bis Anadyr
  • Buchung: als reine Naturkreuzfahrt ab/ bis Andyr (Russland) oder inklusive Anreise (Flüge etc.)